Reden wir über Geld: Ruediger Dahlke "Leichen im Keller"


Der Psychotherapeut Ruediger Dahlke über schmutziges Geld, miese Seelenzustände - und warum man Kindern besser nichts vererbt.

Nachdem ich mir selbst über Geld schon mehrfach Gedanken gemacht und auch hier im Blog geschrieben habe, halte ich diesen Artikel von Rüdiger Dahlke zum Thema Geld in der "Süddeutschen", durch Rüdiger Dahlke aus meiner Sicht gewohnt klaren und einfachen Art auf Zusammenhänge einzugehen, für sehr empfehlenswert. 

Fragen wie,

Macht Geld glücklich?

Wie entkommt man seelisches Unglück, zu dem es gerade durch Erfolg und Reichtum führen kann?

Gibt es gutes und schlechtes Geld?

werden in diesem Artikel beleuchtet und gibt einen kleinen Eindruck der Sicht die Rüdiger Dahlke zum Thema Geld.

Der Artikel gibt auch einen kleinen Eindruck zum Buch "Die Psychologie des Geldes" welches ich in diesem Zuge ebenfalls wärmstens empfehle.

Hier gehts zum Artikel

Damit Luxus Licht ins Leben bringt, muss der Gegenpol bekannt und am besten sogar erlebt worden sein.

Rüdiger Dahlke

"Die Psychologie des Geldes"

Vorsicht!

Dieses Buch kann Ihre Einstellung zum Geld nachhaltig ändern Stimmt es wirklich, dass Zeit Geld ist?

Welche Macht hat Geld überhaupt?

Nach welchen Gesetzen funktioniert Reichtum?

Geld fördert in unserer Gesellschaft eine Lebensweise, die krank macht. Kaum jemand fragt sich, ob mehr Geld auch mehr Wohlbefinden mit sich bringt. Ruediger Dahlke deckt die psychologischen Hintergründe unseres Umgangs mit Geld auf und rückt unsere Vorurteile und falschen Glaubenssätze zurecht.

Unterhaltsam und mit vielen anschaulichen Beispielen schafft Dahlke ein neues Geld-Bewusstsein – die entscheidende Bedingung, um mit Geld geschickt und konstruktiv umzugehen.