Selbstvertrauen aufbauen

Stell dir vor, du möchtest ein Haus bauen und vergisst bei der Planung das Fundament.

Wie sicher wird das Haus stehen? Wäre es überhaupt möglich, überhaupt jemals dieses Haus zu bauen und sicher darin einzuziehen?

So denke ich oft wenn es darum geht, sein Selbstvertrauen aufzubauen.

Ich habe den Eindruck, dass es ein sehr verbreiteter Wunsch ist, sich selbst mehr zu vertrauen.

Doch wenn man sich selbst nicht vertraut, steckt doch der Fehler schon in sich oder? 

Ich möchte ehrlich mit dir sein, auch wenn ich damit vielleicht etwas sage, was dir nicht gefällt.

Dein Selbst ist dir geschenkt. Schenke dein Vertrauen deinem Selbst!

Tino Tamme

Stimmt das wirklich, was ich über mich denke?

Was ist eigentlich passiert, dass Menschen auf die Idee kommen, sich selbst nicht zu vertrauen? Ich glaube diese Frage stellen sich die meisten Menschen, die sich wünschen ihr Selbstbewusstsein aufzubauen, sehr selten. Ich bin mir jedoch sicher diese Frage ist das Fundament, um ein starkes und sicheres Vertrauen sich selbst gegenüber überhaupt erst möglich zu machen.

Es ist wie das Fundament eines Hauses. Ohne lohnt es sich überhaupt nicht, darüber nachzudenken, den Bau zu starten.

Warum ist das jedoch so wichtig?

Ich mach dir ein Beispiel aus meiner eigenen Vergangenheit. Ich war als junger Mensch eines Tages damit beauftragt, eine Niederlassung zu leiten. Ich hatte im wahrsten Sinne des Wortes keine Ahnung wie und was ich tun sollte.

Auf der einen Seite war es gut, denn ich hatte keine Vorurteile und doch hatte ich Respekt vor meinen neuen Aufgaben. Ich sollte Mitarbeiter einstellen, sie ausbilden im Grunde dafür sorgen, dass sie für sich und damit verbunden für das Unternehmen erfolgreich tätig wurden.

Sofort kamen Fragen wie:

  • Kann ich das? 
  • Nehmen mich ältere, erfahrene Menschen wirklich ernst? 
  • Ich war noch nie Chef und bin ich in meinem jungen Alter (ich war 22 Jahre alt) überhaupt ein guter Chef? Und noch viele Fragen mehr.

Doch was sagten diese Fragen eigentlich über mich?

Sie zeigten mir meine Ängste und Zweifel. Wo auch immer ich diese her hatte oder wann ich diese gelernt habe. Völlig egal, sie waren da.

Ich konnte es als Chance sehen und ich konnte meine Überzeugungen über mich hinterfragen und auf ihre Wahrheit prüfen.

Niemand anders als ich selbst konnte mir diese Antworten über mich selbst geben.

Selbst wenn mir jemand gesagt hätte, "Junge, du schaffst das schon", hätte es ganz sicher nicht gereicht, wenn ich nicht selbst dafür gesorgt hätte, es mir selbst auch wirklich zuzutrauen.

Deshalb ist aus meiner Sicht das Fundament, um sein Selbstvertrauen aufzubauen, eine bestimmte Haltung. Eine Haltung von Offenheit und ehrlichem Fragen.

Eine Haltung die Fragen möglich macht wie:

  • Stimmt das wirklich, was ich über mich denke? 
  • Stimmt das wirklich, dass ich etwas nicht kann? 
  • Ja, das kann schon sein - und ich kann es lernen. 
  • Stimmt es, dass mich Menschen ganz pauschal gesagt, nicht ernst nehmen könnten? Ja, das könnte sein - und ich lernen damit umzugehen.

Was ich dir damit sagen möchte, ist dass ich mich nie als perfekt angesehen habe und auch nicht davon ausging, es sein zu müssen. Es ist aus meiner Sicht auch nicht möglich.

Doch was ich immer gesehen habe, ist dass ich es lernen kann. Ich kann wachsen und Fragen stellen. Fragen an mich und andere, die etwas schon gemacht haben, was ich noch nicht getan habe. Ich kann Bücher lesen und Seminare besuchen. Trainieren und schauen was passiert und mich Schritt für Schritt entwickeln.

Es scheint so zu sein, dass viele Menschen schon an ihrem eigenen Anspruch scheitern. Ein Anspruch der von vornherein für ein wankendes Selbstvertrauen sorgen muss.


Doch was wäre wenn?

  • Was wäre wenn es nichts zu verlieren gebe?
  • Was wäre wenn du im Grunde als der, der bist schon absolut perfekt wärst? 

Ich glaube, dass das genau so ist und wenn du magst erzähle ich dir gern, warum ich das glaube und auch du dringend anfangen solltest, diesen Glaubenssatz in Erwägung zu ziehen. Im Grunde ist es doch so, oder? Wenn du diese Fragen mit ja beantworten könntest, dann gebe es fast keine Frage, sich selbst nicht zu vertrauen, oder?

Also ist der erste Schritt, ein starkes Selbstvertrauen aufzubauen nicht der Aufbau eines starken Selbstvertrauens sondern viel eher sich selbst zu hinterfragen.

Zu fragen, ob das was du über dich glaubst, wirklich wahr ist. Und das am besten bitte so lange, bis du ganz sicher überzeugt bist, dass dir nichts passieren kann und du jetzt als der der du bist genau jetzt absolut perfekt bist wie du bist.

Es gibt keinen Zweifel! Und glaube es nicht mir sondern fang an, es über dich zu glauben. Bis dahin hier acht Punkte die ich dir empfehle grundsätzlich zu tun, um auf die Spur zu kommen.

Meine Empfehlungen, um dein Selbstvertrauen aufzubauen:

  1. Schätze den eigenen Anspruch realistisch ein und geh am besten mit so wenig Anspruch wie möglich an die Dinge herangehen. Anspruch erhöht lediglich den Druck und das Bewusstsein etwas nicht zu schaffen bzw. nicht ausreichend Fähigkeiten zu haben. 
  2. Es zählt der Wille einfach sein Bestes zu geben. 
  3. Sei offen für Neues. 
  4. Nur der Weg wird zeigen wo man steht und wer man ist. 
  5. Beobachten und Handeln ist Trumpf. 
  6. Jeder Umweg und jeder Fehler ist ein Helfer und somit ein ganz persönlicher Entwicklungshelfer. 
  7. Ohne Misserfolg kein Lernen, ohne Lernen kein Wachstum. 
  8. Ein starkes Selbstvertrauen baut sich nicht über Nacht auf (tut mir leid) - es ist ein Weg. 
  9. Bleib dran! Du kannst nur gewinnen. 

Ganz sicher könnte ich dir zum Aufbau deines Selbstvertrauens noch einiges mehr sagen. Doch wie immer, es kommt zunächst auf dich und eine Entscheidung an.

Die Entscheidung, dein Licht unter dem Scheffel hervor zu holen und anzufangen, in die Welt zu leuchten. Als der, der du genau jetzt bist.

Du bist perfekt, PUNKT!

Es gibt keinen Zweifel! Es gibt auch da draußen keinen Zweifel, außer du holst ihn zu dir.

Gern unterstützen wir dich auf deinem Weg.

Schreib uns eine E-Mail, gern beantworten wir deine Frage bzw. helfen dir bei deinem nächsten Schritt

info@selfesteam.de

✈ Die 100% MehrWert Challenge ist vielleicht genau das richtige für Dich. Interesse? Klick hier

Du möchtest bzgl. deines Selbstvertrauens ganz individuell eine Antwort? 

Fülle jetzt gleich das Anfrageformular und Teile uns deine Frage mit, du bekommst garantiert zeitnah eine persönliche Antwort.

Anrede
Wann sind Sie am besten erreichbar?
*Pflichtangaben, Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.