NLP Kritik - Was ist wirklich dran?

 

NLP soll Menschen dabei unterstützen, ihr Leben selbstbestimmter zu gestalten. Eine positive Absicht - dennoch äußern sich auch kritische Stimmen über diese Methode.

Die Beantwortung aller Fragen haben wir mit bestem Wissen und Gewissen vor dem Hintergrund unserer Erfahrung, unserer persönlichen Einstellung und unserer Arbeitsweise beantwortet. Somit erhältst du nicht nur Rückmeldung zu Kritik und offenen Fragen, sondern auch einen ganz persönlichen Eindruck von uns.

Ändere die Situation oder deine Einstellung dazu.

Arthur Lassen

Kann man mit NLP andere Menschen manipulieren?

NLP wurde nicht entwickelt, um Menschen zu manipulieren. Ziel ist in erster Linie die Arbeit an und mit sich selbst sowie die Fähigkeit der Selbstreflexion - eine unabdingbare Voraussetzungen für den Umgang mit anderen. Denn nur wer sich selber kennt, kann sich auf andere einstellen und sich ihnen gegenüber wohlwollend und wertschätzend verhalten.

NLP ist für jeden, der es nutzt, ein Werkzeug zur eigenen Lebensgestaltung; eine Wissensgrundlage, die Methoden vermittelt, die man natürlich zum eigenen Vorteil nutzen kann. Sobald daraus allerdings ein Nachteil für andere entsteht, ist diese Kritik durchaus angebracht.

Aber Vorsicht vor Verallgemeinerungen - viele Menschen, die NLP für sich entdeckt haben und es nutzen, haben eine positive Absicht. Und im richtigen Kontext und auf die richtige Art und Weise angewandt, unterstützt NLP lediglich die persönliche Entwicklung, funktionierende Beziehungen und erfolgreiche Zielerreichung.

Ist NLP Manipulation?
Ist NLP eine Sekte?

Ist NLP eine Sekte?

Hier kann ganz klar gesagt werden: Nein!
NLP ist eine Sammlung von Methoden, die den Menschen dabei unterstützen, sich zu entwickeln, Stärken zu formen und eigene individuelle Ziele zu erreichen.
NLP zielt auf die Unabhängigkeit von Umständen und von anderen Menschen sowie auf Verantwortung für das eigene Leben und die eigene Person ab. Eine Sekte dagegen ist ein System, das konzipiert wurde, um Menschen abhängig zu machen, von einem Glaubenssystem oder einem Anführer. Darüber hinaus beansprucht NLP nicht, ein Allheilmittel zu sein. Es stellt Werkzeuge zur Verfügung, für deren Anwendung es eine Ausbildung bedarf. Das Leben ändert sich aber nie durch Zauberei, sondern lediglich durch Umsetzung und Verbindlichkeit. Die Sekte gibt dagegen Regeln vor, deren bloßes Befolgen Besserung und Glück versprechen.

Im NLP ist der wertschätzende Umgang mit anderen Menschen ein ganz zentrales Postulat. Jeder Mensch ist einzigartig und hat denselben Respekt verdient. In einer Sekte gebührt dieser meist nur den Anhängern, Außenstehende oder Kritiker werden als geringfügig angesehen oder sogar diskriminiert. Menschen, die unzufrieden sind oder sich einsam fühlen, sind offen und empfänglich für beides. Denn sie haben eines gemeinsam: Sie suchen nach Lösungen. NLP ist an der Stelle eine Hilfe zur Selbsthilfe, die Arbeit und manchmal auch Mut erfordert. Eine Sekte sollte nie die Wahl sein, denn sie schafft kein Glück, sondern Abhängigkeit. Sie bringt "ferngesteuerte" Menschen hervor, was nicht selten in Konflikten und mitunter auch in Tragödien endet.

Ist NLP eine Pseudowissenschaft?

Kritiker des NLP behaupten oftmals, dass die Methode keine wissenschaftliche beziehungsweise theoretische Grundlage hat.
Hierbei ist zunächst die Frage zu klären, was denn eine Wissenschaft überhaupt ausmacht. Schaut man in die Literatur geht es vor allem darum, Erkenntnisse über die Eigenschaften, Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten des interessierenden Objekts zu erlangen und diese in Form von Gesetzen, Theorien, Hypothesen und ähnliches festzuhalten. Auch das intersubjektive Untersuchen wird immer wieder mit dem Begriff der Wissenschaft in Verbindung gebracht. Erkenntnisse werden auf diese Weise überprüfbar und gelangen so zu objektiver Geltung.

Nach der Betrachtung der Definition von ‘Wissenschaft’ wird schnell klar, dass diese Beschreibung nicht auf das NLP zutrifft, die Methode aber auch gar nicht beansprucht, eine Wissenschaft zu sein. Das Neuro-Linguistische Programmieren ist aus der Beobachtung erfolgreich arbeitender Therapeuten, Psychologen und Berater entstanden, deren Therapie oder Herangehensweise erfolgreicher war, als die der anderen. So ist mit der Zeit ein ganzes Sammelsurium an Methoden und Formaten entstanden, die es allen Menschen ermöglichen, ihr Leben und ihre ganz persönlichen Herausforderungen selbst in die Hand zu nehmen.

  • Nein, diese Methoden und Formate stellen keine etablierten Theorien dar, die verschiedensten Prüfungen entsprechend des wissenschaftlichen Grundsatzes standhielten.
  • NLP ist keine Psychologie, keine Neurologie und auch keine Biologie. 
  • NLP kommt ohne Theorie aus, denn NLP funktioniert praxisorientiert. 

Wenn es um persönliche Entwicklung geht, um die eigene Selbstverwirklichung, dann kann es keine empirisch überprüfbaren Ergebnisse bzw. Hypothesen geben, die für alle oder zumindest einen Großteil zutreffen. Dieser Kritikpunkt macht professionellen NLP-Anwendern schlichtweg das Leben schwer.

Vielleicht ist es NLP einfach nur gelungen, "verwissenschaftlichtes" Wissen zu entwirren und auch dem Laien praktisch zugänglich zu machen. Und die meisten Menschen brauchen keine Statistik, sondern eine Wirkung.

Ist NLP eine Pseudowissenschaft?

An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, das NLP keinesfalls ein Ersatz für psychotherapeutische Behandlungen darstellt. Eine NLP Ausbildung bemächtigt und berechtigt nie eine Intervention bei starken psychischen Problemen mit Krankheitscharakter. Therapeutische Interventionen sollten nur von ausgebildetem Fachpersonal, z.B. erfahrenen Psychologen mit der Zusatzqualifikation zum Psychotherapeuten vorgenommen werden.

Dient NLP der Selbsttäuschung & Verdrängung von Problemen?

NLP dient der Selbstreflexion, nicht der Selbsttäuschung. Wer bin ich und aus welchen Gründen handle ich so, wie ich handle? Was sind meine Verhaltensmuster und wozu führt ein bestimmtes Verhalten? Beim NLP geht es nicht um die Verdrängung von Problemen, sondern um die Bewusstmachung unbewusster Motive, welche unser Verhalten beeinflussen. Häufig entstehen Probleme oder Herausforderungen im Alltag aufgrund unterschiedlicher Verhaltensmuster, die ich natürlich verstehen muss, bevor ich aktiv etwas verändern kann.

NLP ist demzufolge absolut lösungsorientiert - und das nachhaltig. Denn nur, wenn es mir gelingt, alternative Verhaltens- oder Interpretationsmöglichkeiten zu entwickeln, habe ich die Möglichkeit, Herausforderungen anders zu begegnen - und diese sowohl davor als auch danach mit einem angenehmen Gefühl zu meistern.